HERZLICH WILLKOMMEN BEIM RADCLUB RITZLFUCHSER

+++aktuell+++LOCK-DOWN im Amateursportbereich für November+++

Liebe Ritzlfuchser/innen,
liebe Radsportfreunde,

leider trifft auch uns der Lock-down im Amateur-Sportbereich. Ab Sonntag, 01.11.2020 muß unser Angebot für INDOOR-CYCLING für den Monat November ausgesetzt werden. D. h. am Samstag, den 31.10.2020 wird der letzte Trainingstermin sein (natürlich wie immer im Rahmen unseres Hygienekonzepts). Das Abradeln der Cappuccino-Gruppe am 31.10.2020 in Simbach muss ebenfalls aufgrund der Einschränkungen im Landkreis Rottal-Inn entfallen. Fixstarter beim INDOOR-CYCLING erhalten den Kostenbeitrag anteilig zurück. Ich schlage vor, aufgrund der Unwägbarkeiten, was noch kommen wir, diese Rückerstattung zum Saisonende im Frühjahr vorzunehmen (auf Wunsch erstatten wir natürlich auch gleich zurück). Die geplante Vorweihnachtsfeier muss leider dieses Jahr auch entfallen.

Vielen Dank für Euer Verständnis

Wolfgang Hofenauer
1. Vorsitzener RADCLUB RITZLFUCHSER

Wenn Rennradler bei einem Mountainbike Marathon teilnehmen…

Zufällig wurden wir auf diesen MTB Marathon, dem Woidman, aufmerksam. Es wurde nicht lange überlegt und schnell fassten die vier „äußerst erfahrenen“ Mountainbiker den Entschluss am 88km und rund 2500hm langen Marathonrennen im Dreiburgenland teilzunehmen. Vor dem heiß ersehnten Wettkampftag standen dann doch noch ein paar MTB Fahrten im Buche und so konnten wir vorm Wettkampf halbwegs gut schlafen. Andere Sorgen bereitete uns die Wettervorhersage, die einen kalten verregneten Renntag ankündigte.

Nichtsdestotrotz wurden die Räder penibelst geputzt und fürs Rennen vorbereitet. Angekommen in Thurmansbang, dem Startort nördlich von Vilshofen und Passau gelegen, waren wir erst mal erleichtert, dass der Himmel den Regen oben behielt. Pünktlich um 9 Uhr ertönte der Startschuss und 83 Fahrer sprinteten aus dem Startbereich zum ersten Anstieg. Das Tempo war schnell und die Strecke verlangte alles von uns ab. Es gab kein gerades Stück, bergauf-bergab im fließenden und abrupten Wechsel. Das Höhenprofil glich einem Sägeblatt. Die Strecke wurde mit gut sichtbaren Wegweisern ausgeschildert und teils von Streckenposten und Hilfsorganisationen abgesichert. Ausruhen konnten wir uns wie gewohnt im Windschatten oder bei längeren Abfahrten nicht, dafür war die Strecke mit ihren abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen Trails zu schwierig. Der nasse Boden, rutschige Wurzeln und teils tiefe Schlammfurchen taten ihr Übriges. Und so kam es, dass leider nur drei von uns das Ziel erreichten. Thomas musste leider den Umweg ins Krankenhaus nehmen, konnte gottseidank am gleichen Tag nach Hause fahren. Gute Besserung und schnelle Genesung, Thomas! Michael hatte bei seinem Sturz nach ca. 75km mehr Glück und konnte das Rennen wie auch Stephanus und Markus beenden. Leichten Bodenkontakt hatten alle von uns, wenn auch Markus und Stephanus es liebevoll als „Niederknien“ bezeichneten. Die im Schlamm gehüllten Räder, die von oben bis unten verdreckten Klamotten und Schlammspritzer über der Salzkruste im Gesicht zeugten von einem richtig harten Rennen. Wir waren ausgepowert, haben alles gegeben und sind zufrieden mit dem Erreichten. Insgesamt war es ein lehrreicher Ausflug in den MTB Rennsport und erlebnisreicher Tag. Der nächste Woidman findet bereits wieder am 18.04.2021 statt, hoffentlich wieder mit Ritzlfuchser Beteiligung. Vielen Dank auch noch an unseren Verein, der uns bestens bei unserem Vorhaben unterstützt hat.

 

Wir wünschen Euch einen radlreichen Herbst. In diesem Sinne… bleibt im Tritt!  

RC RITZLFUCHSER SIMBACH-MARKTL e. V.

Wolfgang Hofenauer
Helmut Oberbauer
Volker Rumpf
Reinhold Rauch